Verein für Städtepartnerschaften Ginsheim-Gustavsburg e.V.


VSP GiGu
 

Sichtbare Zeichen der Partnerschaft

Eine wichtige Maßnahme war für die beiden Kommunen die Auswahl einer Straße, die den Namen der Partnerstadt trägt. In Bouguenais wurde die Hauptverbindungsstraße, die den Stadtteil Le Bourg mit dem Stadtteil Les Couets verbindet und an der die Kulturhalle "Piano'cktail" liegt, mit "Rue Ginsheim-Gustavsburg" bezeichnet.

In Ginsheim-Gustavsburg wurde im Zuge der Erschließung des Baugebietes "Ginsheim-Nord" Mitte der 90er Jahre überlegt, welche Straße sich eignen könnte. Die Wahl fiel schließlich auf die große Straße,  die in Richtung Rhein, also zum Wasser führt, denn Wasser ist eine wichtige Komponente, die beide Kommunen miteinander verbindet. So entstand der Name Bouguenais Allee. Noch zu Zeiten der Dreierpartnerschaft entschied sich die Stadt später, den zentralen Platz in Ginsheim-Nord als Ballou-Platz zu bezeichnen. So soll er auch weiterhin heißen. Zwar bestehen die offiziellen Verbindungen nicht mehr, dennoch ist die Verschwisterung mit der Landgemeinde Ballou ein wichtiger Teil der Geschichte der Städtepartnerschaft.

Die Städtepartnerschaft lebt natürlich auch von Symbolen. Dazu gehört zum Beispiel das Pflanzen von Partnerschaftsbäumen. In Bouguenais wurde zu Beginn der Partnerschaft an dem Kreisel der "Rue Ginsheim-Gustavsburg" ein Partnerschaftsbaum gepflanzt.

Anlässlich des 10-jähigen Jubiläums wurde in Ginsheim-Gustavsburg ein Wegweiser "Bouguenais/ CR Ballou" enthüllt. Zudem wurden Bäume der Freundschaft gepflanzt.

Bei der 20-Jahr-Feier in Bouguenais pflanzten Kinder aus Bouguenais im Beisein der Partnerschaftsvertreter auf einer großen Wiese zahlreiche Bäume, die die verschiedenen Partnergemeinden repräsentieren sollten.

...